Kastenwagen – Solarmodule nachrüsten

Ja, ich bin selber schuld! 🙁

Erstmal 100 Watt Modulleistung aufs Dach gebaut – wird ja reichen für ein bisschen Handy laden und Kühlschrank im Absorber-Betrieb. (50 Watt) Aber nö, tut es eben nicht…

Erstens bringt das Modul nie die Leistung, mit der es angegeben ist. (das wußte ich) Die 100 Watt sind ein Laborwert bei optimalen Bedingungen. (Einstrahlwinkel, Kühlung etc.) Außerdem wohnen wir nicht in Kalifornien und unsere Sonnentage sind vergleichsweise rar. Meine Erfahrung sagt nun, daß ich mindestens die dreifache Leistung dessen, was benötigt wird, auf dem Dach des Kastenwagen installiert sein sollten. (sofern Platz vorhanden) Da die Solarmodule selbst recht günstig sind und der Laderegler noch Reserven hat, wird jetzt nachgerüstet…

Problem beim Nachrüsten von Solarmodulen ist oft der Platz auf dem Dach des Campers. Zum Glück habe ich nach längerer Suche ein Modul im schlanken Design gefunden, daß 5 cm schmaler (49 cm Breite) als mein erstes Modul ist. Somit paßt das neue Modul auch optisch perfekt neben das Vorhandene. 🙂

100 Watt Solarmodul – nur 49 cm x 107 cm

Schlankes Solarmodul Ford Transit Kastenwagen
Perfekt bei wenig Platz auf dem Dach des Kastenwagen – schlankes Modul…

Tipps zum Kastenwagen Ausbau und speziell Ford Transit – hier

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial