Camper Ausbau Werkzeug

Ihr Plan zum Kastenwagenausbau steht. Nun kann es endlich losgehen… Bevor Sie starten, prüfen Sie, ob alles an Material und vor allem auch Werkzeug greifbar ist. Wenn Sie während des Camper Ausbaus laufend in den Baumarkt fahren müssen oder auf eine Bestellung warten, ist das mehr als nervig. Daher vorab mein Tipp – eine Checkliste für das notwendige Werkzeug. Bei unserem Kastenwagen Ausbau, vom Ford Transit zum Camper, war das alles dabei…

Notwendiges Werkzeug Kastenwagen Ausbau

Werkzeug Kastenwagen Ausbau – Checkliste

  • Akkuschrauber inkl. Bits (nix Billiges kaufen – gibt nur Ärger!) Mit Metabo habe ich persönlich die besten Erfahrungen gemacht…
  • Handkreissäge am besten mit Führungsschiene
  • Stichsäge mit Sägeblättern für Holz und Metall, auch schmal für Kurvenschnitte
  • Satz Lochkreissägen (zum Einspannen in den Akkuschrauber)
  • 2 Arbeitsböcke (aus Holz ist ausreichend) zum Auflegen von Plattenmaterial bzw. als Unterlage für Arbeitsfläche
  • OSB-Platte 18 mm als Arbeitsfläche (auf die Holzböcke)
  • mindestens 2 Stahl-Schraubzwingen zur Fixierung des Plattenmaterials beim Sägen auf den Böcken bzw. auf der Arbeitsplatte
  • Alu-Leiter ausziehbar bzw. mehrteilig
  • Kabeltrommel und Mehrfachverteiler (sonst sind Sie nur am Umstecken und vermplempern Zeit…)
  • Tischkreissäge und wenn möglich Kappsäge (beschleunigt das Ablängen und ist für Winkelschnitte von Leisten sehr nützlich)
  • Schwingschleifer mit Schleifpapierbögen verschiedener Körnung (die gehen beim Möbelbau weg wie nix…)
  • ggf. Hand-Bandschleifer (für Kanten der Möbelteile perfekt, geht aber auch mit dem Schwingschleifer)
  • Flex z.B. zum Durchtrennen der Verstrebungen beim Ausschneiden der Fenster
  • Kartuschenpresse für div. Kleber und Dichtmasse
  • Schraubendreher mit Ratsche und auswechselbaren Bits
  • Cuttermesser mit ausreichend Ersatzklingen
  • Stabile Schere für Filz und Stoffbezug z.B. von Seitenteilen
  • Zollstock + Maßband 3,50 m
  • Hammer 250 Gramm
  • Körner zum Markieren von Bohrlöchern
  • Bleistift(e), Edding zum Anzeichnen
  • rechter Winkel zum Anzeichnen, großes Lineal
  • Holzleiste gehobelt ca. 2 m zum genauen Anzeichnen und Ausrichten (gibts im Baumarkt günstig ca. 20 x 40 mm)
  • Kurvenlehre (sehr praktisch um den Umriß von Holmen auf Plattenmaterial zu übertragen)
  • Handtacker mit Klammern (für Anbringen von Stoffbespannung etc.)
  • Lackierroller und Walzen (aus Schaumstoff für Lack)
  • Malerkrepp in verschiedenen Breiten (z.B. zum Schutz der Karosserie beim Ausschneiden der Fenster etc.)
  • Satz Metallbohrer (auch für Holz nutzbar) von 2 mm bis 10 mm.
  • 90 Grad Senker, zum Versenken der Köpfe von Holzschrauben
  • Halbrund und Flachfeile (zum Nacharbeiten/Entgraten der Fensterausschnitte und auch Holzteilen)
  • Schmirgelleinewand verschiedener Körnung
  • Crimpzange für Elektroarbeiten (im Set mit Aderendhülsen sehr günstig)
  • Abisolierzange
  • Voltmeter (kleines Meßgeräte für Spannung, Strom, Widerstand) um ggf. Fehler in der Elektroinstallation zu finden
  • Ausreichend Leimzwingen aus Kunststoff zum Fixieren aller möglichen Teile beim Fenster einkleben etc. (auch zum Campen perfekt)
  • Arbeitsschutz: Mechanikerhandschuhe, Schutzbrille, Gehörschutz, Staubschutzmasken
Ford Transit Camperausbau Werkzeug
So sah es in der Garage während des Camperausbau aus – als ich im „Flow“ war… 🙂

Gutes Werkzeug kann auf keinen Fall schaden. Das brauchen Sie immer (wieder) 🙂

Ford Transit Camper selbst ausbauen Kastenwagen Ausbau
Arbeitsschutz beim Kastenwagen Ausbau immer beachten! 🙂

Hier geht´s zum Camper Ausbau

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial