Camper Möbel befestigen

Nachdem die Möbel für den Kastenwagen gebaut wurden, müssen diese im Camper sicher befestigt werden. Das hat zum einen ganz praktische Gründe und dient natürlich auch der Sicherheit – Stichwort „Ladungssicherung“. Wer möchte schon, daß ihm die Möbel bei einer Vollbremsung oder einem Crash (besser nicht) ins Kreuz fliegen. Das ist lebensgefährlich. Grundsätzlich sollten die Möbel und Einrichtungsteile sowohl am Boden als auch an den Seitenwänden des Kastenwagens fixiert werden. Wichtig ist auch die möglichst „spielfreie“ Montage von Möbeln im Camper. Das heißt, die Konturen der Karosserie sollten mit den Seitenwänden der Möbel „nachgebildet“ werden, ohne größere Spalten zu hinterlassen. Ein alter Mechaniker-Spruch lautet: „Wo Luft ist, ist auch Leben!“ Das heißt übersetzt, wenn etwas nicht richtig paßt, dann wackelt es… Und das führt über kurz oder lang zu Problemen. Verschraubungen lösen sich und irgendwann fällt alles auseinander.

Camper Ausbau Tipp – Schablonen zum Möbelbau

Schablone Camper Ausbau Möbel Sperrholz
Pappschablone um die Karosserieformen im Camper nachzubilden

Um die Möbel möglichst genau an die Karosserieform des Campers anzupassen, bauen Sie sich vorher am besten eine Schablone aus Pappe. Auch mehrere Pappen zusammengeklebt und an Leisten getackert zu Stabilisierung sind pracktisch, wenn es sich um größere Teile handelt. Hier die Schablone für die Seitenwand des Kleiderschranks im Kastenwagen. Es wird solange geschnitten und angezeichnet, bis die Schablone perfekt an die Fahrzeugform paßt. Dann muß die Kontur nur noch auf das Sperrholz übertragen und mit der Stichsäge ausgesägt werden.

Möbel aus Pappelsperrholz – passend zur Karosserie ausgesägt

Camper Ausbau Möbel Sperrholz
Fertige Seitenwand des Kleiderschranks zum Test – paßt

Für kleinere Konturen und Kurven an der Karosserie des Campers ist eine Kurvenlehre sinnvoll. Diese habe ich z.B. bei der Verkleidung des Stauraums über dem Fahrerhaus benötigt, um die Formen des Fahrzeugs nachzubilden.

Kurvenlehre für Möbelbau Camper

Camper Ausbau Möbel Sperrholz
Ohne gutes Werkzeug beim Camper Ausbau wird vieles schwierig und dauer zu lange…

Lackierte Möbelteile Ford Transit Ausbau

Hier die Einzelteile für einige Schränke im Kastenwagen nach dem Lackieren. Die Anschlußseiten an die Seitenwände sind alle gewölbt oder mit verschiedenen Kurven passend zur Karosserie ausgesägt.

Camper Ausbau Möbel Sperrholz
Möbel Kastenwagen Ausbau passend zur Fahrzeugform

Tipp – Camperausbau Möbel befestigen

  • So viele Befestigungspunkte wie möglich vorsehen.
  • Grundsätzlich die am weitesten voneinander befindlichen Punkte (Boden, Seitenwand, ggf. Decke) am besten sichern, da hier die größten Kräfte wirken.
  • Zur Sicherung am Boden bieten sich Winkelprofile oder U-Profile aus Alu an, um z.B. eine komplette Seitenwand zu sichern. Die Profile (Winkel) können unsichtbar z.B. im Innenraum des Schranks auf der Bodenplatte verschraubt werden. Ein Verschieben des Möbels ist dann unmöglich.
  • Zur Befestigung an den Seitenwänden des Kastenwagens bieten sich die Holme an, da diese sehr stabil sind und die Außenhaut des Campers unberührt bleibt.
  • Die Winkel zur Fixierung der Seitenwände können ebenfalls im Schrank montiert werden (beide Seitenwände, rechts und links) und verhindern das Kippen beim Bremsen oder Unfällen. Die Befestigung an den Fahrzeugholmen erfolgt mit selbsschneidenden Blechschrauben. (Karosserieschrauben)

Möbel im Kastenwagen – sicher befestigt

Kastenwage Ausbau Möbel befestigen
Alle Möbel sind am Boden und an den Seitenwänden mit dem Camper verschraubt

Hier geht´s zur Übersicht Kastenwagen Ausbau

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial