Minicamper Ausbau

Alternativ zu einem Kastenwagen ist für viele auch der Ausbau eines Minicampers interessant. Da ich vor dem Ausbau meines Ford Transit Kastenwagene bereits zwei Minicamper ausgebaut habe, möchte ich an dieser Stelle meine Ausbauvarianten an Hand von Fotos näher vorstellen. Minicamper haben den großen Vorteil zu 100 Prozent alltagstauglich zu sein.

Ideen für den Ausbau eines Minicampers bzw. Campingbus

Projekt 1 – Renault Kangoo Minicamper

Minicamper Ausbau Kangoo
Mein erster Camperausbau – der Renault Kangoo
Minicamper Ausbau Kangoo
Tagstellung im Minicamper mit Sitzgelegeheit und Stauraum unter dem Polster
Minicamper Ausbau Kangoo
Schlafstellung im Minicamper – Sitzpolster als Liegefläche
Minicamper Ausbau Kangoo
Liegefläche mit darunter liegendem Stauraum, seitlicher Stauraum mit Klappen

Projekt 2 – Renault Trafic Campingbus

Campingbus Ausbau Trafic
Campingbus mit PKW-Länge – paßt in jede Parklücke
Campingbus Ausbau Trafic
Tisch ausgeklappt – genug Platz zum Essen etc.
Campingbus Ausbau Trafic
Tagstellung im Campingbus – bequemes „Sofa“, links Minispüle, rechts Klapptisch
Campingbus Ausbau Trafic
Bequeme Sitzmöglichkeit und ausklappbarer Tisch unter dem Fenster
Campingbus Ausbau Trafic
Stauraum im Campingbus – auch das Bett läßt sich bei Bedarf in wenigen Minuten ausbauen
Campingbus Ausbau Trafic
Fahrradträger von Fiamma gibt es für alle Arten von Campern
Campingbus Ausbau Trafic
Spontan mal Angeln oder Tauchen – im Campingbus kein Problem
Campingbus Ausbau Trafic
Campingbus Ausbau – auch Kajak und Fahrräder immer dabei

Vorteile Ausbau Minicamper

  • Vergleichsweise günstig in der Anschaffung
  • Große Auswahl an geeigneten Fahrzeugen
  • Geringe Unterhaltskosten, Versicherung, Steuern, Verbrauch
  • Alltagstauglich, Transport von Gegenständen etc.
  • Unauffällig beim Freistehen und „Wildcampen“
  • Sehr wendig, passt in jede normale Parklücke und Parkhäuser (Höhe)
  • Viel Zubehör von Fahrradträger bis Dachträger und Dachzelt erhältlich
  • Überwintern in Garage möglich (Kastenwagen passen aufgrund ihrer Höhe nur selten in normale Garagen)

Nachteile Ausbau Minicamper

  • Keine Stehhöhe im Fahrzeug (in der Regel)
  • Umbau von Tag- zu Nachtstellung (Betten bauen) erforderlich
  • Weniger Komfort beim Campen da weniger Platz als in Kastenwagen
  • Weniger Ausbaumöglichkeiten hinsichtlich Kühlschrank, Küche etc.
  • In der Regel keine Toilette bzw. Sanitärbereich möglich (Platzbedarf)

Wenn Sie doch gern mehr Komfort beim Reisen und Campen haben möchten, ist ein Kastenwagen ideal. Den Kastenwagen werden Sie in der Regel nicht im Alltag nutzen. Insofern ist der Camperausbau etwas umfangreicher und klar auf den eigenlichen Zweck ausgelegt – Campen…

Projekt 3 – Ford Transit Kastenwagen Ausbau

Ford Transit Kastenwagen Markise
Ford Transit L3H2 – Ausbau zum Mobilcamper

Hier geht´s zum Kastenwagen Ausbau

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial