Solaranlage für Wohnmobile

Planen Sie gleich zu Beginn die Installation eines Solarmoduls auf das Dach des Kastenwagens ein! Autarke Stromversorgung, unabhängig von „Landstrom“ ist immer gut.

Vorteile Kastenwagen mit Solaranlage :

  • Unabhängigkeit von Landstrom z.B. auf Campingplätzen
  • Längere Zeit frei stehen, ohne daß die Batterie entladen wird
  • Immer ausreichend Strom für alltägliche Verbraucher, wie Licht, Kühlschrank, TV, Ladegeräte u.s.w. (genug Batteriekapazität vorausgesetzt)

Wieviel Leistung sollte die Solaranlage für den Camper haben?

Rechnen Sie zunächst alle Verbraucher zusammen, die tagsüber dauerhaft mit Strom versorgt werden sollen. Der Nachtstrom wird durch die Bordbatterie (Kastenwagen haben in der Regel eine Starterbatterie und eine separate Bordbatterie – zum Glück) gewährleistet. Hier kann es bei höherem Verbrauch sinnvoll sein, eine weitere Batterie der gleichen Leistung(!) parallel einzubauen.

Hinweis zur Bedarfsermittlung der Leistung!

Die Angaben der Leistung der Solarmodule bezieht sich immer auf „Peak“. Das heißt, auf den höchst möglichen Wert, der im Labor erzielt wird. Diese optimalen Bedingungen von Strahlungswinkel und Umgebungstemperatur erreicht man in der Praxis nicht. Meiner Erfahrung nach sollte man mindestens die dreifache Leistung der Verbraucher, an Solarmodulen auf´s Dach packen. Der vorher errechnete Bedarf an Leistung wird durch die Solarmodule sonst nur sehr selten, bei optimaler Sonneneinstrahlung abgedeckt.

Beispiel: Sie möchten einen Kühlschrank mit 60 Watt Leistung im Kastenwagen einbauen – dann sind Sie mit großzügigen 200 Watt auf dem Dach relativ gut dabei, auch wenn die Sonne mal nicht pausenlos scheint.

Solaranlage für Wohnmobil Komplett Set
Am besten sind komplette Sets mit Modul, Laderegler, Kabeln, Spoilern zur Dachbefestigung und allem was zur Montage gehört.

Diese Anlage habe ich installiert und bin sehr zufrieden. Ich werde allerdings noch ein weiteres 100 Watt Modul nachrüsten. Das ist problemlos möglich. Im konkreten Fall kann ich laut Hersteller 260 Watt an den Laderegler hängen – das reicht für meinen Verbrauch…

Kastenwagen Solaranlage Ford Transit Ausbau
Modul mit Spoilern auf das Camperdach geklebt – hält perfekt
Kastenwagen Solaranlage Ford Transit Ausbau Laderegler
Laderegler läuft – 12,6 Volt kommen vom Dach…

Solaranlage für Kastenwagen – unverzichtbar!

Noch ein gut gemeinter Rat:

Planen Sie von Anfang an das Maximum an Solarpower auf dem Kastenwagen Dach ein! Ich habe den Fehler gemacht und „zu klein“ gedacht. Am Ende kommen immer noch mehr Verbraucher dazu, als Sie vielleicht beim Ausbau geplant haben. Und Strom kann man nie genug haben…

Sollten Sie doch den gleichen Fehler wie ich gemacht haben und Solarmodule nachrüsten müssen, ist oft der verbliebenene Platz auf dem Dach des Campers entscheidend. Ich hatte das Problem, daß ich mit der Standardbreite des ursprünglichen Solarmoduls von 54 cm bis zur Seitenwand des Kastenwagen gekommen wäre. (neben dem ersten Modul) Das wäre optisch der Supergau gewesen.

Zum Glück habe ich eine Solarmodul mit 100 Watt in schlanker Ausführung gefunden. Das Modul hat 49 cm Breite bei nur 107 cm Länge und paßt somit hervorragend neben das bereits vorhandene Modul – optisch perfekt. Das weitere Modul, vielleicht auch zwei :), werde ich, auf vorher aufs Dach geklebte Airline-Schienen, montieren. Eine sehr elegante und stabile Befestigung, die auch für Dachboxen, Kajakhalter und allerlei Gepäck auf dem Dach perfekt geeignet ist!

Meine Rettung – schlankes Solarmodul mit nur 49 cm Breite

Ford Transit Kastenwagen schlankes Solarmodul nachrüsten
100 Watt Solarmodul, Maße: 49 cm x 107 cm – perfekt zum Nachrüsten auf dem Kastenwagen

Viel Spaß bei der Elektrifizierung Ihres Campers! 🙂

Auch wichtig – Fahrradträger für Kastenwagen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial